Unser Qualitätsstandard

Klaviere besitzen eine lange Lebensdauer, einhundert Jahre sind da keine Seltenheit. Allerdings ist auch an einem Klavier, welches 20-30 Jahre alt ist, schon jede Menge zu tun. Über die Jahre hinweg sammelt sich Staub und Dreck im Klavier. Dies kann dazu führen, dass die Tasten hängen bleiben, kein gleichmäßiges Spielen möglich ist, das Instrument nicht mehr gut klingt und dadurch die Freude am Musizieren vergeht. Um das zu verhindern, sind viele Arbeiten zu erledigen.

 

Unreguliertes Klavier

 

 

Folgende Arbeiten führen wir an allen unseren Instrumenten durch:

 

Akustische Anlage

Die akustische Anlage des Klaviers enthält: Gussplatte, Saiten, Stimmwirbel, Stege und Resonanzboden. Diese werden gründlich gereinigt.

Staub unter der Tastatur Klavier vor der Reinigung

 

 

Gehäuse

Lack und Messingteile werden glänzend aufpoliert, der Spieltisch unter den Tasten und der Sockel werden gereinigt.

Klavier fertig für die Ausstellung Klavier wird auf Hochglanz gebracht

 

 

 

 

Tastatur & Mechanik

Die Mechanik ist das Herzstück des Klavieres oder Flügels. Wie der Motor eines Autos, das täglich gefahren wird, muss sie regelmäßig reguliert (eingestellt) werden, sonst wird das Spielgefühl schwammig, da die Mechanik nicht mehr rund läuft.

Die Beläge werden frisch poliert oder erneuert.

Reinigen und Polieren der Tasten Hammerköpfe werden geschliffen

Und die Hammerkopffilze werden optimiert oder gegebenenfalls ersetzt.

 

Die Klaviaturfilze werden überprüft und gegebenenfalls erneuert. Dies optimiert die Haptik, vermittelt ein sicheres Spielgefühl und ist die Grundlage für eine Spielart wie bei einem neuen Klavier.

Klaviatur wird reguliert Tastenfilze werden erneuert

Die Klaviatur wird neu reguliert, wobei die Tastenführung genau eingestellt wird.

 

Daraufhin folgt das Geradelegen der Tastatur, die ebenfalls genau auf eine Ebene eingestellt werden muss.

Tastatur am Flügel gerade legen Überprüfung der Tastatur am Flügel

 

weitere Arbeiten an der Mechanik:

- ca. 330 Schrauben festziehen
- 264 Achsen prüfen und ggf. erneuern
- 65-70 Dämpferfedern prüfen, nachspannen und fetten
- 65-70 Dämpferfilze kontrollieren und ggf. erneuern
- 65-70 Dämpfer regulieren
- 88 Hammerköpfe nachschleifen + intonieren
- 88 Hammernusspolster kontrollieren und ggf. erneuern
- 88 Hammernussfedern nachspannen oder erneuern 
- 88 Kapselschnüre prüfen und ggf. erneuern
- 88 Mechanikbändchen aushängen, prüfen und ggf. austauschen
- 88 Stoßzungenfedern prüfen und ggf. erneuern

Mechanik am Klavier regulieren Achsen werden begradigt

 

Anschließend erfolgt die Neuregulation der gesamten Mechanik mit dem Ziel, die ursprünglichen Fabrikeinstellungen Ton für Ton wieder herzustellen.

 

 

 

Sind Sie in der richtigen Stimmung?

Damit Ihr Klavier richtig gestimmt ist, müssen ca. 220 Saiten und Stimmwirbel pro Stimmung bewegt werden.
Die Stimmung erfolgt auf Kammerton a1 bei 440 Hertz. Bei älteren Klavieren muss die Stimmung in 2-3 Durchgängen durchgeführt werden.

Gute Stimmung am Flügel Stimmhammer am Stimmwirbel